Das II. Bataillon grüßt alle Besucher!

 Das II. Bataillon grüßt alle Besucher!

Das II. Bataillon im Schützenverein Lohne im Wandel der Zeit

Ab dem Jahre 1964 gab es im Lohner Schützenverein fest eingeteilte Bataillone. Das II. Bataillon reicht von der Stadtmitte bis rauf nach Brägel. In den Jahren davor wurde die Majorstätigkeit von wechselnden Personen durchgeführt. Diese wurden vom Regiment eingesetzt und führten die angetretenen Kompanien zum Antrete Platz. In dem Königsjahr von Franz Beckmann(1951/52), dem ersten König in unserem Bataillon setzte dieser den Fabrikanten Franz Wichelmann von der 1. Komp. als Major ein.

In den Jahren 1961- 67 übernahm dann Heinz-Martin Zimmermann diese Aufgabe. Der ebenfalls vom Regiment eingesetzte Major wurde dann durch die erste selbstständige Wahl eines Bataillonskommandeurs im II. Bataillon abgelöst. Der Schlachtermeister Ferdinand Rottinghaus

1967-1977
 übernahm dieses Amt. Walter Nordmann wurde zu seinem Adjutanten ernannt. Der stellvertretende Major u. Hptm. Josef Brümmer wurde ebenfalls in geheimer Wahl gewählt.

Dies ist eine Besonderheit im Lohner Regiment, da in den anderen Bataillonen dieser auch ernannt wird und ist bis zum heutigen Tage so geblieben.

Ab dieser Zeit gab es geregelte Bataillonsversammlungen mit festen Tagesordnungspunkten sowie Beschlussfassungen über Orden, Beförderungen und den Ablauf des Bataillonsschießens, dass ab dem Jahr 1968 durchgeführt wurde. Im gleichen Jahr wurde auch der traditionelle Bataillonsball eingeführt und fand damals regelmäßig am Rosensamstag statt.

Im Jahre 1969 umfasste das Bataillon 178 Schützenbrüder aus 8 Kompanien. Bis zu seinem Tode am 17. Juni 1977 war Ferdinand Rottinghaus der Major u. Btl.-Kommandeur im II. Btl. Anschließend wurde sein Stellvertreter

Major Josef Brümmer
1977-1986
Josef Brümmer einstimmig zu seinem Nachfolger gewählt und hat dieses Amt bis 1986 ausgeführt. In den folgenden Jahren entwickelte sich das Bataillon prächtig. Neben vielen Aktivitäten und Festen, wurde man sogar zum Selbstversorger und züchtete eigene Bio - Schweine für das nächste Bataillonssommerfest, was dann zum Schweinefest wurde und bis heute unvergesslich bleibt.

Aber nicht nur ans Feiern, sondern auch ans Helfen dachten die Schützen des Bataillons. So wurden soziale Einrichtungen aller Art in den letzten Jahrzehnten von den einzelnen Kompanien unterstützt und das Bataillon errichtete für unsere älteren Mitbürger Ruhebänke für den kleinen Klönsnack auf der Brägeler Straße. Im Laufe der letzten Jahre folgte die Erneuerung der Bataillonsfahne und die Einführung der Bataillonsnadel für verdiente Schützenbrüder unter dem damaligen Major Josef Greten. Später wurde dann der Antrete Platz neu gestaltet und eine neue Bühne zur Ordensverleihung beim Schützenfest angeschafft. Die Auszeichnungen unserer Schützenbrüder endete aber nicht im Bataillon und so erhielten in den letzten 40 Jahren mehr als 25 Schützenbrüder aus dem Bataillon den höchsten Lohner Schützenvereins Orden für Kameradschaft und Treue.

Major Heinz Thomann
1986 - 1991
Obstlt. Josef Greten
1991 - 2001

Gründungsurkunde


3 Tage bis

Jubiläumsball 35 Jahre Integrationsgruppe Lohne



Gästebuch

Erwin Sperveslage

19.12.2017
Liebe Schützenschwestern und Schützenbrüder. Euch allen frohe, besinnliche Weihnachtstage und einen guten Start ins neue Jahr. Dies wünscht euch der BTL-Vorstand, Festausschuss, sowie der Schiesswart des II. BTL.

Mehr...

Besucher Zahl:


© Copyright h2a Computers